Die Diskussionen um den Klimawandel und den Ressourcenschutz nehmen kein Ende. Experten aus Wissenschaft und Politik sind sich einig darin, dass die negativen Folgen des Klimawandels nur durch ein Umdenken in Sachen Umweltschutz gestoppt werden können. Neue Ideen zur Deckung unseres Energiebedarfes sind nötig. Die hier diskutierten Alternativen könnten eine Lösung darstellen.

Die Wärme der Erde nutzen

terra earth-core_bigGeothermie steht für die Verwertung der Erdwärme um daraus Strom, Wärme und auch Kälteenergie zu gewinnen. Im Erdinneren herrschen Temperaturen von bis zu 6.000 Grad Celsius. Dadurch werden die oberen Gesteins- und Erdschichten und auch das hier vorhandene Wasser erwärmt. In Deutschland wird Geothermie zur Stromerzeugung bisher leider nur wenig genutzt.

Elektroautos könnten das Klimaproblem durch den Autoverkehr lösen

Das_Elektroauto_im_solaren_NetzverbundDas Elektroauto kann vollständig in einen Netzverbund aus Erneuerbaren Energien integriert werden. In diesem Netzverbund stellen ausschließlich regenerative Energien wie Wind, Wasser, Biomasse, und Erdwärme erneuerbaren Strom zur Verfügung. Bei sommerlichen Temperaturen gehe das Elektroauto auch heute schon deutlich effizienter mit der eingesetzten Energie um, als ein gleichwertiges Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Verbesserungspotential besteht aber noch in der kalten Jahreszeit: Bei Frost sinke der Wirkungsgrad deutlich ab.

Hanf als Energieträger

hanfenergieHanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Schon vor 10.000 Jahren wurde “Cannabis sativa” in China genutzt. Einer der vielen Vorteile dieses nachwachsenden Rohstoffs ist, dass er in den unterschiedlichen Klimazonen der Erde angebaut werden kann. Sogar in Deutschland kauft man hanfsamen zur Kultivierung. Die Pflanze wächst in wenig Zeit sehr schnell: In ihrer weniger als ein halbes Jahr dauernden Wachstumsphase wird eine Pflanze bis zu 4 Meter groß. Somit kann Hanf sehr gut als Basis für die unterschiedlichsten ökonomischen Anwendungen verwendet werden: Hanf ist nicht nur ein Faserlieferant für Papier und Textilien, eine Öl- und Nahrungspflanze, ein wichtiger Rohstoff für die chemische und pharmazeutische Industrie sondern auch als Baustoff und Energiepflanze nutzbar.